Sonntag, 16. September 2007

Das Ding mit den fehlenden Seiten

Ja früher da gab es das Schlüsselloch später wurde daraus das Coupé, da freuten sich auch die Frauen drauf (erhoffte sich der Mann!). Oder Mann griff greifft auch heute noch auf das Playboy zurück.

Das schöne an den ganzen Abklärungen welche ich so hinter mir habe ist, dass man wieder einmal ein "up to date" mit den heutigen Heftchen erhält. He, ich darf offiziell Sexheftchen anschauen. Bei meinen zwei ersten Mal war dies bloss ein Raum, an welchem ein paar Bildchen aus den 70er Jahren hing und keine Heftchen.
Übelst!

Danach (nächste Station) gings dann so richtig heftig drauf los. Da waren so richtige hochglanz Illustrierte, bei welchen alle nur erdenklichen Löcher gestopft wurden. Nicht so mein Ding, aber wie gesagt ein "up to date".

Bei den eigentlichen Behandlungen ist war der Raum ein simples WC. Anschauungsmaterial!? Only zwei Playboys. He, in welchem Zeitalter seit ihr?

Überall fielen mir aber die fehlenden Seiten in den Illustrierten auf.

Was hat es damit auf sich?
  • Gibt es welche, die genau dieses Bild so unglaublich fanden und mit nach Hause nahmen?
Wahrscheinlich nicht!

Ich, von Haus aus nicht der schnellste Denker und Kombinierer, währe ja nie alleine darauf gekommen. Ein Leidensgenosse brachte mich drauf:

He, Dumpfbacke! Das Zeug muss ALLES ins Becherchen!!!!

Kommentare:

schwarzer kafka hat gesagt…

mich schauderts beim gedanken... ;-)

TheRaceFace hat gesagt…

ja, zum glück werden die heftchen von zeit zu zeit ersetzt;o)

Monsieur Fischer hat gesagt…

bring doch dein eigenes heftchen mit oder noch besser den laptop mit wlan. damit hast du alle freiheiten ;-)

schwarzer kafka hat gesagt…

@monsieur: denkst du da an you****.com? :-D

Monsieur Fischer hat gesagt…

@ kafka: aber genau ;-)