Sonntag, 9. März 2008

Into The Wild

Das war wiedereinmal ein Volltreffer! Aus lauter Langeweile und keiner besseren Idee gingen wir am Samstag ins Kino. Nach kurzem Studium des momentanen Kinoprogramms in Zürich, waren die Tickets für Into The Wild reserviert.

Um was geht's in dem Film?

Der College Absolvent Christopher McCandless hat die Nase von der verlogenen Gesellschaft, insbesondere seiner Eltern voll. Er verschenkt sein ganzes Vermögen und vernichtet all seine Papiere und zieht los um in der Einsamkeit Alaskas zu sich zu finden. Um es vorneweg zu nehmen, der Film hat kein wirkliches HappyEnd. Obwohl sich das Ende ziemlich lange dahin zieht, ist all das was der Junge, welcher sich selber nur noch Alexander Supertramp nennt, auf seinem Weg nach Alasaka so erlebt, extrem gut umgesetzt. Wie? Geht den Film selbst schauen. Es lohnt sich!

Das wichtigste zum Schluss! Mit dem ersten Song des Filmes wurde mir klar, dass dies ein wunderbarer Abend für mich wird. Die Filmmusik stammt nämlich, wie der Vorspann versprach, fast ausschliesslich aus der Feder von Eddie Vedder.

Ich geb's zu, dass ich als Grunge Liebhaber, nichts von dem Film und vor Allem nichts von dem Sound wusste ist peinlich.

Edit1: Hier noch das Video "Hard Sun" von Eddie Vedder...

Edit2: ...und "Guarenteed"


Kommentare:

Schweizer Ansichten alias Roger Rabbit hat gesagt…

Genialer Film und Soundtrack.

TheRaceFace hat gesagt…

dass der herr roger all dies schon kennt ist ja wohl logisch, mann leb ich hinterm mond...;-)